Wohnortänderung im Ausweisdokument

Umzugskartons

Wenn sich Ihr Wohnort geändert hat, muss die Eintragung des neuen Wohnortes durch die zuständige deutsche Auslandsvertretung erfolgen.

Wohnortänderungen im Ausweisdokument können persönlich (nur nach Terminvereinbarung) oder auf dem Postweg beantragt werden.

......................................................................................................................................

Welche Unterlagen sind vorzulegen?

  • ausgefülltes und unterschriebenes Antragsformular (*) / bei Minderjährigen: von beiden Elternteilen unterschrieben
  • der gültige Reisepass und/oder Personalausweis im Original / bei Minderjährigen zusätzlich: Kopien der Ausweisdokumente der beiden Elternteile
  • Wohnsitzbescheinigung des spanischen Einwohnermeldeamtes (maximal 3 Monate alt) / bei Minderjährigen: Meldebescheinigung der gesamten Familie (empadronamiento familiar, maximal drei Monate alt)
  • wenn im Reisepass/Personalausweis ein deutscher Wohnsitz angegeben ist: Abmeldebestätigung der deutschen Meldebehörde. Falls Sie die Abmeldung bei der deutschen Gemeinde vor Ihrem Umzug versäumt haben, so können Sie dies auf dem Postweg oder „online“ nachholen und eine Abmeldebestätigung erhalten
  • bei postalischer Antragstellung: an sich selbst adressierter und für die Versendung als „Einschreiben“ ausreichend frankierter Rückumschlag

Bei Wohnsitz im Ausland lautet der Eintrag im Personalausweis: „Keine Hauptwohnung in Deutschland.“ Im Reisepass wird der neue Wohnort eingetragen, ohne Angabe der genauen Adresse.

Die Wohnortänderung ist gebührenfrei

(*) Das Antragsformular finden Sie in der rechten Randbox, falls Sie es selbst ausdrucken und zu Hause ausfüllen möchten. Sie erhalten das Antragsformular selbstverständlich auch in der Auslandsvertretung.

Konsularfinder Spanien

Welche Auslandsvertretung Ihnen behilflich sein kann, wann sie geöffnet hat und wie sie zu erreichen ist, erfahren Sie mit Hilfe unseres interaktiven Konsularfinders

Terminvereinbarung

Bitte prüfen Sie in unserem Terminvergabesystem, ob Sie bei Ihrer zuständigen Auslandsvertretung für die gewünschte konsularische Dienstleistung einen Termin benötigen.

Passbeantragung bei einem Honorarkonsul

Um Ihnen die zeitaufwendige und mit Kosten verbundene Anreise zu der für die Passausstellung zuständigen Auslandsvertretung zu ersparen, wurden die Honorarkonsuln - außer die Honorarkonsuln in Andorra, San Sebastian und Zaragoza - mit der erforderlichen Hard- und Software ausgestattet, so dass auch dort die Beantragung eines ePasses möglich ist. Ein Personalausweis kann dort jedoch nicht beantragt werden.

Bitte beachten Sie, dass bei der Beantragung von Reisepässen bei den Honorarkonsuln neben den regulären Gebühren und Auslagen zusätzliche Gebühren für die konsularische Bescheinigung der Identität (35,-- €) und die Unterschriftsbeglaubigung (20,-- €) anfallen. Hinzu kommen die jeweiligen Portoauslagen sowie ggf. die Gebühren für die Beglaubigung von Fotokopien.

Eine für die Passausstellung evtl. notwendige Namenserklärung kann ebenfalls bei den Honorarkonsuln abgegeben werden.

Wo sich im Amtsbezirk Ihrer zuständigen Auslandsvertretung Honorarkonsuln befinden, entnehmen Sie bitte unserem Konsularfinder .

Versión española

Spanische Flagge

Para la página en español, pinche aquí