Erbschaftssteuer

Erbschaftsteuererkl�rung, Erbschaftsteuer

Der Erbschaftssteuer unterliegen u.a.:

  • der Erwerb durch Erbanfall/ Vermächtnis
  • der Erwerb durch Schenkung auf den Todesfall
  • der Vermögensvorteil aufgrund eines vom Erblasser geschlossenen Vertrages (z.B. Lebensversicherungen)
  • der Erwerb aufgrund von Pflichtteils- / Erbersatzansprüchen

Vermögenserwerb, der nicht auf einem von einem deutschen Gericht oder einem deutschen Notar eröffneten Testament beruht, muss vom Erwerber innerhalb von 3 Monaten gegenüber dem Finanzamt angezeigt werden.

Die Höhe der zu zahlenden Steuer wird bestimmt durch die Steuerklasse, die sich nach dem persönlichen Verhältnis des Erben zum Erblasser richtet, und durch den Wert des erworbenen Vermögens.

Das Doppelbesteuerungsabkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Spanien vom 05. Dezember 1966 ist auf erbschaftssteuerliche Tatbestände nicht anwendbar.

Bei weiteren Fragen, wenden Sie sich bitte an Ihr zuständiges Finanzamt.