Besteuerung einer deutschen Rente in Spanien

Besteuerung einer deutschen Rente

Seit dem 1. Januar 2005 gelten neue Bestimmungen zur Besteuerung von Renten. Dies betrifft auch Rentenempfänger mit Wohnsitz im Ausland. Wenn Sie keinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland haben, aber Rentenzahlungen aus Deutschland erhalten, ist das Finanzamt Neubrandenburg für Sie zuständig. Anhand Ihrer Steuererklärung prüft das Finanzamt unter Berücksichtigung der mit Deutschland geschlossenen Doppelbesteuerungsabkommen, ob und wie viel Steuern Sie in Deutschland zahlen müssen.

Nähere Informationen zur Besteuerung von Renten im Ausland erhalten Sie beim zuständigen Finanzamt in Neubrandenburg unter:

             Finanzamt Neubrandenburg
             Postfach 110140
             D-17041 Neubrandenburg
             Tel.: +49-395-44222-47000
             Fax: +49-395-44222-47100
             E-Mail: finanzamt-neubrandenburg%27%de,ria         www.finanzamt-rente-im-Ausland.de

Wenn Sie dem Finanzamt per E-Mail schreiben, bedeutet dies jedoch nicht, dass Sie automatisch eine Antwort per E-Mail erhalten. Die gesetzlichen Bestimmungen und weitere Hinweise zum E-Mailverkehr finden Sie hier

Zusätzlich wird empfohlen, sich bezüglich der Besteuerung Ihrer deutschen Rente mit dem für Ihren spanischen Wohnort zuständigen Finanzamt in Verbindung zu setzen.

 

Hinweis zur Besteuerung von deutschen Renten bei Wohnsitz in Spanien

Derzeit verschickt die spanische Steuerbehörde „Agencia Tributaria“ ein Schreiben an Rentenbezieher, die ihre ausländischen (deutschen) Renten in den letzten 5 Jahren in ihrer spanischen Steuererklärung nicht angegeben haben. Grund hierfür ist das deutsch-spanische Doppelbesteuerungsabkommen. Danach werden Zahlungen aus der deutschen gesetzlichen Sozialversicherung an in Spanien ansässige Personen grundsätzlich nur in Spanien besteuert. Die aus Deutschland stammenden Renten dürfen in Deutschland nicht besteuert werden.

Abweichend hiervon ist bei Personen, die ab dem 1. Januar 2015 erstmalig eine Rentenzahlung aus der deutschen gesetzlichen Sozialversicherung erhalten, eine eingeschränkte deutsche Besteuerung dieser Renten möglich. Gleichwohl können diese Rentenzahlungen auch in Spanien besteuert werden. Spanien ist jedoch verpflichtet, die auf die Rentenzahlung geleisteten deutschen Steuern anzurechnen.

Wenn Sie, um den Forderungen des Schreibens der spanischen Steuerbehörde nachzukommen, die Höhe der deutschen Rentenbezüge angeben wollen, können Sie diese Ihrem Rentenbescheid entnehmen. Bei Nachfragen wenden Sie sich an den deutschen Rentenversicherungsträger; dessen Kontaktdaten Sie dem Rentenbescheid zu Rentenbeginn entnehmen können. Die Deutsche Post AG ist nur für die Auszahlung Ihrer Nettobezüge zuständig und für die Angaben zur Rentenhöhe der falsche Ansprechpartner. Schreiben an den Rentenversicherungsträger können in Spanisch verfasst werden.

Konsularfinder Spanien

Welche Auslandsvertretung Ihnen behilflich sein kann, wann sie geöffnet hat und wie sie zu erreichen ist, erfahren Sie mit Hilfe unseres interaktiven Konsularfinders

Internationale Rentenberatung 2018

Auch 2018 finden wieder Internationale Rentenberatungstage in ganz Spanien statt. Jeder Interessent hat die Möglichkeit, Fragen zu seinen  Rentenansprüchen zu stellen. Die deutsche Rentenversicherung und die spanische Sozialversicherung beraten Sie gemeinsam und kostenlos. Nur sollten Sie bei Interesse rechtzeitig Ihren Termin ausmachen, näheres dazu finden Sie auf unserem Merkblatt.

Versión española

Spanische Flagge

Para la página en español, pinche aquí